• DE

 

 

Hypnose-Therapie bei RDS

Hypnose geht durch den Magen – Hypnosetherapie bei Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom (RDS) ist eine Funktionsstörung.

Betroffenen ist diese Erkrankung oftmals peinlich, da sie möglicherweise unter Inkontinenz, Verstopfung oder beidem gleichzeitig zu leiden haben. Unter Umständen können sich die Probleme auch auf den gesamten Verdauungstrakt erstrecken, vom Mundbereich bis zum After. So können sehr viele unterschiedliche Beschwerden unter die Kategorie RDS fallen.

Der Weg zum Arzt, das Bekanntmachen des Krankheitsbildes ist verständlicherweise mit starken Hemmnissen verbunden, die Krankheit wird nicht selten ganz verschwiegen. Bei anhaltenden Störungen können Angst und Depressionen auftreten, die wiederum die RDS-Symptome verstärken – ein Teufelskreis nimmt seinen Lauf.

Hypnose-Therapie bei RDS

Eine Hypnosetherapie kann eine unermessliche Hilfe für RDS-Betroffene sein und einen großen Teil der damit verbundenen Ängste und Schamgefühle lindern oder gar nehmen. Doch bevor eine Hypnosetherapie in Betracht gezogen wird, sollten RDS-Patienten unbedingt einen Arzt aufsuchen, der die Diagnose RDS bestätigt.

Denn RDS-Symptome können auch Hinweise auf eine schwerwiegende Erkrankung sein und ein verantwortungsvoller Hypnosetherapeut kann sich auf eine Selbstdiagnose nicht verlassen.
Viele RDS-Symtome können mit Hypnosetechniken erfolgreich behandelt werden. Dazu gehören:

  • Bauchschmerzen
  • Krämpfe oder Schmerzen in Unterleib oder Mastdarm (häufig nach dem Essen)
  • Unregelmäßiger Stuhlgang mit Verstopfung oder Durchfall
  • Das Gefühl der Dringlichkeit – Betroffene, die unter RDS leiden, müssen häufig auf die   Toilette um sich zu entleeren, vor allem nach dem Essen. Ist keine Toilette in der Nähe, kann es zu Inkontinenz kommen.
  • Blähungen – RDS-Betroffene leiden häufig unter Flatulenz oder Überblähung. In ihrem Bauch kommt es zu rumpelnden Geräuschen.
  • Rückenschmerzen, die mit unregelmäßigem Stuhlgang einhergehen können.
  • Übelkeit, Aufstoßen und Erbrechen

Mittel und Wege gegen RDS-Symptome

Zu jeder RDS-Behandlung gehört üblicherweise neben den Fragen zur Ernährung und einer möglichen Verabreichung von Medikamenten die Stressbewältigung. Dass Hypnose ein ausgezeichnetes Mittel zur Stressbewältigung ist und zur deutlichen Besserung der Symptome beitragen kann,  steht außer Frage. Je nach Art des Leidens der Betroffenen kann eine Hypnosetherapie in verschiedenen Bereichen hilfreich sein und eine spürbare Verbesserung bewirken.

Stressbewältigung - RDS ist häufig mit Ärger und Stress für den Betroffenen verbunden.

Hypnose zeigt Wege auf, um die zusammenhängenden Probleme weniger gravierend erscheinen zu lassen und stärkt das Gefühl, gefürchtete Situationen im Griff zu haben.

  • Entspannung
    für einen RDS-Betroffenen ist die Toilette oftmals kein gemütliches, stilles Örtchen mehr und mit unguten Gefühlen besetzt. Ein gegebenenfalls hypnotherapeutischer Ansatz besteht darin, Betroffenen die Mittel in die Hand zu geben, um sich durch Hypnose auf der Toilette entspannen zu können.
  • Metaphorische Bilder
    während der Hypnose werden dem Betroffenen im Trancezustand metaphorische Bilder angeboten, die zur Linderung beitragen können.
  • Selbsthypnose
    der Hypnosetherapeut kann vor Beendigung der Trance Betroffenen beibringen sich selbst zu hypnotisieren. Das führt dazu, dass die Betroffenen über Techniken verfügen, die jeder Zeit zur Schmerzkontrolle eingesetzt werden können.

Durch moderne energetische Techniken wird der Energiefluss harmonisiert und Blockaden wie Wut, Trauer oder Scham bezüglich der Symptomatik gelöst.

Die unbewussten körperlichen Selbstheilungskräfte werden reaktiviert und somit eine nachhaltige Gesundung gefördert. Das Immunsystem, vegetative Funktionen, der Stoffwechsel können durch Hypnose unmittelbar stimuliert werden – die Anzahl der abwehrwirksamen Blutkörperchen nimmt während der Trance zu.

  


Möchten Sie wissen, ob unsere Methode auch für Ihre spezifische Problemstellung erfolgsversprechend ist, senden Sie uns bitte Ihre Anfrage [ .. Kontakt ] oder rufen Sie uns in der Hypnosepraxis in Frankfurt/Main an: Telefon 069 - 70 71 371.

Ihre Mitteilungen werden selbstverständlich höchst vertraulich und nur von den entsprechenden Therapeuten behandelt.

Wenn es sofort sein muss: In dringenden Fällen ist es möglich, einen kurzfristigen Einzeltermin auch außerhalb der regulären Behandlungszeiten zu vereinbaren. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall per [ .. Email ] oder Telefon 069 - 70 71 371.

 

  

Zu diesen Themen können wir Sie ebenfalls mit Hypnose-Therapie bei Psychosomatik unterstützen: